fbpx

Blog

Verhüten mit NFP: So funktioniert es

Natürliche Familienplanung (NFP) und die symptothermale Methode als Verhütungsoption: Wenn du auf der Suche nach einer natürlichen und sicheren Methode bist, um deinen Zyklus zu verstehen und zu verhüten, dann bist du hier genau richtig. Die symptothermale Methode (NFP) basiert auf der Beobachtung des Menstruationszyklus und den Anzeichen deiner Fruchtbarkeit. In diesem Artikel werde ich dir die Grundlagen der Methode erklären, ihre Sicherheit bewerten, erklären für wen sie geeignet ist und wie du damit starten kannst. Mit dieser Information kannst du entscheiden, ob verhüten mit NFP für dich die richtige Wahl ist.

Funktionsweise

Die Funktionsweise von natürlicher Familienplanung (NFP) ist recht einfach. Es handelt sich hierbei um Methoden, die durch Körperbeobachtung die fruchtbaren und nicht fruchtbaren Tage im Zyklus bestimmen. NFP ist ein Sammelbegriff für die Temperaturmethode, die Billingsmethode und die symptothermale Methode. Die sicherste NFP-Methode ist die symptothermale Methode. Wenn von NFP die Rede ist, ist deswegen meistens diese Methode damit gemeint. Wenn ich hier bei Ovulista von NFP spreche, meine ich immer die symptothermale Methode damit.

Symptothermale Methode

Für die symptothermale Methode misst man möglichst jeden Morgen vor dem Aufstehen mit einem geeigneten Basalthermometer die Körperkerntemperatur. Dazu wird bei den täglichen Toilettengängen der Zervixschleim oder einmal täglich der Muttermund beobachtet. Die Beobachtungen werden abends auf einer Vorlage oder in einer geeigneten App notiert. Auf Basis der Beobachtungen werden der Beginn und das Ende der fruchtbaren Phase bestimmt.

Basaltemperatur

Die Basaltemperatur ist die niedrigste Körpertemperatur, die während der Ruhe erreicht wird und morgens vor dem Aufstehen gemessen wird, nach mindestens einer Stunde Ruhen. Nach dem Eisprung steigt die Körpertemperatur aufgrund der Freisetzung von Progesteron leicht an. Dieser Anstieg ist die Bestätigung für den Eisprung und markiert den Beginn der unfruchtbaren Phase nach dem Eisprung.

Zervixschleim

Der Zervixschleim ist ein weiterer wichtiger Indikator für die Fruchtbarkeit. Die Konsistenz, Farbe und sichtbare Menge des Zervixschleims ändert sich während des Menstruationszyklus. Während des Eisprungs ist der Zervixschleim oft klar, dehnbar und erinnert an rohes Eiweiß. Durch die Beobachtung des Zervixschleims kannst du den Beginn der fruchtbaren Phase bestimmen.

Muttermund

Der Muttermund ist der untere Teil der Gebärmutter und befindet sich am Ende des Gebärmutterhalses. Er hat die Form eines kleinen Kanals, der in die Vagina mündet, und ist normalerweise geschlossen, um die Gebärmutter vor Infektionen zu schützen. Während des Menstruationszyklus verändert sich der Muttermund jedoch und wird weicher, höher und offener, um in der fruchtbaren Zeit den Eingang zur Gebärmutter für Spermien zu öffnen. Durch die Beobachtung des Muttermunds kannst du ebenfalls den Beginn der fruchtbaren Phase bestimmen.

Verhüten mit NFP

Durch die Kombination aus Basaltemperatur (thermal) und Zervixschleim oder Muttermund (Symptom) kann die symptothermale Methode (NFP) das fruchtbare Fenster im Zyklus sehr genau bestimmen. Während dieser fruchtbaren Tage solltest du entweder auf Geschlechtsverkehr verzichten oder eine zusätzliche Verhütungsmethode wie zum Beispiel Kondome anwenden, um eine Schwangerschaft zu vermeiden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sicherheit

Wenn es um die Sicherheit von NFP geht, kann ich dich beruhigen: Die symptothermale Methode hat sich als zuverlässige Verhütungsmethode erwiesen. Natürlich ist keine Methode 100% sicher, aber wenn du die Methode korrekt anwendest und deine Aufzeichnungen sorgfältig führst, kannst du die Wahrscheinlichkeit einer ungewollten Schwangerschaft sehr gering halten.

NFP im Vergleich zur Pille

Ein Indikator für die Sicherheit einer Verhütungsmethode ist der Pearl-Index. Der Pearl-Index für die Anwendungssicherheit von NFP wird oft mit dem der Pille verglichen und liegt in etwa gleichauf oder sogar darunter. Dies bedeutet, dass NFP eine mindestens genauso sichere Methode ist wie die Pille, wenn nicht sogar sicherer. Wie bei allen Verhütungsmethoden gilt allerdings, dass die Sicherheit von der korrekten Anwendung abhängig ist.

Vorteile verhüten mit NFP

Es ist wichtig zu beachten, dass NFP nicht nur als Verhütungsmethode verwendet werden kann, sondern auch dazu beitragen kann, deine Fruchtbarkeit zu verstehen. Du lernst deinen Körper besser kennen und hast eine engere Beziehung zu ihm, was ein großer Bonus ist! Im Vergleich zu künstlichen Methoden enthält NFP keine Hormone oder andere Fremdstoffe, die in deinen Körper eindringen können. Es ist eine natürliche und gesunde Option, die für viele Menschen eine tolle Wahl sein kann.

 

Für wen ist NFP geeignet?

NFP ist eine flexible Methode, die für viele Menschen geeignet ist, auch weil sie sich an deine Lebenssituation anpasst. Egal, ob du schon Kinder hast, planst, welche zu bekommen, oder einfach nur eine gesunde Verhütungsmethode ohne Hormone bevorzugst, NFP kann für dich funktionieren.

Wenn du regelmäßig deine Basaltemperatur misst und bereit bist, täglich Zervixschleim oder Muttermund zu beobachten, ist NFP eine großartige Option. Entgegen vieler Vorurteile funktioniert NFP auch für Frauen mit unregelmäßigen Zyklen, mit PCOS oder für Frauen, die im Schichtdienst arbeiten. Insgesamt ist NFP eine großartige Option für viele Menschen, die eine natürliche und gesunde Verhütungsmethode bevorzugen.

 

Mit NFP starten

Die Entscheidung

Wenn du dich für die symptothermale Methode (NFP) interessierst, ist der erste Schritt, mehr darüber zu erfahren und zu entscheiden, ob die Methode für dich geeignet ist.

Die Lernphase

Sobald du dich entschieden hast, ist der nächste Schritt die Methode zu erlernen. Das klingt oft aufwendiger und komplizierter als es tatsächlich ist. Ich empfehle dir entweder meinen NFP-Onlinekurs „Natürlich Sicher“ oder mein Buch „How to: NFP lernen leicht gemacht“ (verfügbar ab Februar 2024).

Mit beidem, Onlinekurs und Buch, wirst du Schritt für Schritt durch die Anwendung von NFP zur Verhütung begleitet. Wenn du die Methode mit dem Buch lernst, empfehle ich dir nach deinem ersten Zyklus eine NFP-Beratung zu vereinbaren, um sicherzugehen, dass du alles richtig verstanden hast und wirklich kein Risiko eingehst ungeplant schwanger zu werden. Eine solche Beratung ist bei dem Onlinekurs bereits inklusive.

Es ist wichtig etwas Zeit zu investieren, um NFP zu verstehen. Es kann einige Zeit dauern, bis du dich daran gewöhnt hast, aber mit etwas Übung kannst du sicher sein, dass du die symptothermale Methode (NFP) erfolgreich anwenden und dazu noch ein besseres Körpergefühl bekommen wirst.

Fazit

Zusammenfassend kann man sagen, dass NFP eine natürliche und sichere Methode zur Verhütung ist, die für viele Frauen geeignet ist. Es erfordert ein gewisses Maß an Verantwortung und Selbstdisziplin, um die Methode erfolgreich anzuwenden. Du solltest bereit sein möglichst täglich deine Basaltemperatur und Zervixschleim oder Muttermund zu beobachten und ein Interesse an deinem Zyklus und deinem Körper haben.

Wenn du dich für verhüten mit NFP interessierst und die größtmögliche Sicherheit haben willst, ist es wichtig, dass du die Methode lernst.

Katharina Dinzen ist zertifizierte Expertin für Zyklusgesundheit und natürliche Familienplanung (NFP) und die Gründerin von Ovulista.

Ihre Mission ist es Frauen und Mädchen zu zeigen, wie sie ihren Zyklus für sich nutzen können: für ihr Wohlbefinden, ihren Kinderwunsch oder die sichere, hormonfreie Verhütung.

Letzte Beiträge